Sieben Monate bei Straßenkindern

Gabriel Booms hat die Zeit nach seinem Schulabschluss auf eine ungewöhnliche Weise verbracht. Sieben Monate hat der 19-Jährige einen Freiwilligendienst in Bolivien geleistet. Er war dort in einer Aufnahmeeinrichtung, die sich um ‚Straßenkinder kümmert. Eigentlich wollte er ein Jahr bleiben, doch Wegen der Corona-Krise musste er vorzeitig nach Deutschland zurück. Nach Bolivien kam er über die Organisation „Don Bosco Volunteers“, die ihm das Volontariat vermittelte. Für Gabriel waren die sieben Monate eine lehrreiche Zeit – und auch ein Abenteuer.

Weiterlesen

Zwei Herzen

Manchmal habe ich das Gefühl, es schlagen zwei Herzen in meiner Brust.

Manchmal im Gleichtakt, ohne dass ich den Unterschied spüre, doch allzu oft versetzt. Es sind zwei Welten, die nicht ganz miteinander vereinbar sind, die ein Gefühl der Zerrissenheit in mir hinterlassen. Zerrissen zwischen hier und dort. Zwischen meiner Heimat in Deutschland und einem neuen Stück zu Hause – tausende Kilometer entfernt in Santa Cruz.

Weiterlesen

„Ich kam als Fremde und ging als Freundin“

Es ist warm, laut und bunt, ich höre eine fremde Sprache und laute Musik, an den Straßenrändern sind Obststände aufgebaut, Taxis liefern sich Wettrennen in den staubigen, chaotischen Straßen und ein Huhn wird von einem Straßenhund gejagt.
Diese vielfältige Umgebung wurde für mich zum Alltag und zu meinem Zuhause, als ich im September 2015 meinen Freiwilligendienst im Herzen Südamerikas, genauer gesagt in der Millionenstadt Santa Cruz im Osten Boliviens begann. Die Vielseitigkeit des Landes zeigt sich in der kontrastreichen Natur und der kulturellen Vielfalt: neben der Amtssprache Spanisch existieren 37 indigene Sprachen und jede Einzelne bringt verschiedene Tänze, Gerichte, Kleidung und Traditionen mit sich.

Weiterlesen

Freiwilligendienst in Bolivien: „Erziehen ist vor allem Sache des Herzens!“

Katharina Schilcher, jetzt 22 Jahre, hat nach ihrem Abitur 2013 erst einmal Deutschland hinter sich gelassen und ist nach Bolivien geflogen – aber nicht, um die Welt zu bereisen, sondern um in einem Heim für Kinder und Jugendliche auszuhelfen. Dies war im Hogar Don Bosco, einem von sieben Häusern des Proyecto Don Bosco im warmen Santa Cruz de la Sierra.

Weiterlesen

Video | Grüße aus dem Hogar Don Bosco, Santa Cruz

Hallo ihr Lieben! Wir freuen uns, verkünden zu dürfen, dass BoliVIDA nun in den Startlöchern steht! Unsere erste große Aktion läuft auf Hochtouren (Infos folgen in Kürze!) und viele andere Projekte sind in Planung. Mit all diesen Ideen wollen wir das Hogar Don Bosco in Santa Cruz fördern und brauchen dafür vor allem eure tatkräftige Unterstützung. Um sich immer wieder vor Augen zu führen, dass die ganzen Mühen, Nervenzusammenbrüche und Zeit, die in Bolivida bisher geflossen sind, es absolut wert sind, eignen sich kleine Motivationsschübe direkt aus der Quelle. Für alle, die gerne einen Einblick in die Welt bekommen möchten, in die unsere Arbeit und (womöglich auch eure) Spenden fließen, haben wir heute ein kurzes Video.  Mehr gibt es auch gar nicht zu sagen – seht selbst!

Freiwilligendienst in Bolivien: „Das Volontariat zu machen, war die beste Entscheidung, die ich treffen konnte“

Die 19-jährige Maite Görtz Lizarraga war nach dem Abitur ein Jahr lang in Santa Cruz/Bolivien. Im Don Bosco Hogar hat sie Kinder und Jugendliche bei den Hausaufgaben betreut und Freizeitaktivitäten organisiert. Die meisten Jungen im Hogar haben keinen Kontakt mehr zu ihren Familien und sind auf sich allein gestellt. Viele haben familiäre Gewalt erfahren, auf der Straße gelebt und Probleme mit Drogen.

Weiterlesen